Acht Asylsuchende vom Durchgangszentrum Rothenburg haben in den letzten Monaten jeweils am Montag geholfen, im Atelier und dem bisher noch ungenutzten Scheunen-Bereich zusätzliche Arbeitsplätze für die geplanten 15 Teilnehmenden zu schaffen: Räume abtrennen, Fenster im Innenbereich einbauen, Treppengeländer anbringen, Böden verstärken, Garderobe einbauen, Schindeln abnehmen, Herd und Kühlschrank aus dem Abbruch in der Nachbarschaft ausbauen, Gartenplatten legen, Feuermelder und -löscher montieren, Regale schreinern, Tische und eine Werkbank zusammenbauen und drei Waschzuber-Grills schweissen – als Event-Goodie für die Besuchergruppen.

Am Montag war ihr letzter offizieller Tag. Für die Gruppe der 15 in der Projektzeit wurden vom Kanton Andere bestimmt, denn es hat nicht Arbeit für Alle, es muss abgewechselt werden. Wer in einem Beschäftigungsprogramm mitmacht, erhält 10.- Motivationszulage pro Tag. Einige werden sich ab und zu auch ohne Motivationszulage auf ein Velo schwingen und vorbeikommen. Ein riesiges Dankeschön an diese feine Truppe, die mir auch ans Herz gewachsen ist! Man könnte sie übrigens einstellen. Ich würde gerne einen Plattenleger, einen Schreiner, einen Metallbauer, einen Bauer und einige Handlanger vermitteln…. Probezeit gefällig?

             

Die neue Gruppe habe ich an einem Schnuppertag kennengelernt. Richtig starten werden wir am 17.7.17. Auch ohne abergläubisch zu sein, bin ich gespannt auf diesen 7er Tag…

 

Es muss enden …

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.